Schulleben

Ein Ausschnitt aus unserem vielfältigen Schulleben

Schuljahr 2021/ 22

Wir verabschieden Herrn Moritz-Angst

Am letzten Schultag vor den Pfingstferien mussten wir während einer kleinen Feier Herrn Moritz-Angst verabschieden, der sich beruflich umorientiert. Wir danken ihm für seine Arbeit und wünschen ihm und seiner Familie alles Gute für die Zukunft.

VR-Bank Bonuslauf

Wir danken allen, die für unsere Schule gelaufen sind. Insgesamt konnten wir 40 Personen melden, mehr als in der Vorjahren. Besondere Anerkennung verdient außerdem unser Schülervater Christian Kunisch, der die Laufbestzeit erzielte.

Auf dem Bild fehlen einige LäuferInnen.

Bilder von den Zirkusvorstellungen

Neuigkeiten von unserem Hochbeet

Voller Vorfreude bestaunten die SchülerInnen der 2. Klasse der Albert-Schweitzer-Grundschule nach den Osterferien ihr Hochbeet, das von der VR-Bank gesponsert wurde. Mit Hilfe des Hausmeisters Herrn Hollenbacher wurde dann das Hochbeet zügig mit den richtigen Materialien und natürlich mit guter Erde befüllt. Als nächstes konnten die Kinder Radieschen- Salat- und Karottensamen aussäen und freuten sich riesig, als die ersten grünen Blättchen zu sehen waren. Jeden Tag wurde seitdem das Sprießen der kleinen Pflänzchen bewundert und bestaunt. Fürsorglich gossen die Kinder täglich das grüne Gut, bis es schließlich ziemlich eng im Beet wurde. Deswegen sorgte der ortsansässige Jungpflanzenprofi Herr Gernert für eine professionelle Einführung in die Tätigkeit des Pikierens. Vielen Dank! Vor den nächsten Ferien kann somit die erste Direktverkostung der Radieschen stattfinden. Darauf freuen sich die Zweitklässler und ihre Lehrerinnen Frau Kamm und Frau Böll schon sehr! Und bedanken sich auf diesem Wege herzlich bei allen, die dazu beigetragen haben!

Auf nächtlicher Spurensuche - Lesenacht der 4a

Klassenlehrer Harald Schafferhans hatte schon die ganze Woche über die Spannung geschürt. Entsprechend groß war die Aufregung der mit Schlafsäcken und Taschenlampen ausgerüsteten Schüler. Nachdem das Nachtquartier in der Schulturnhalle bezogen war, warteten schon die ersten kniffligen Aufgaben auf die Kinder. Anschließend ging es ruhiger mit der Gestaltung von Lesezeichen weiter. Aber nicht lange: Ein verzweifelter Notruf erreichte die Klasse. Vier Kinder hatten sich im Wald verlaufen und waren nun an einem gruseligen Ort gefangen. Nun benötigten sie Hilfe, um sich zu befreien, aber es gab nur ein paar Spuren, die sie zwischen Albertshofen und Kitzingen hinterlassen hatten.

Teils entschlossen, teils mit flauem Gefühl ging es nun in zwei Gruppen begleitet von einigen Eltern in die Dunkelheit hinein, um den Spuren der vermissten Kinder zu folgen. Zwischendurch gab es einige Aufgaben zu lösen, bis sich die Gruppen mitten im Wald wieder versammelten. Dort entdeckten sie  eine Kiste, die gleich mit drei Schlössern gut gesichert war. Doch mit einer gehörigen Portion Kombinationsgabe waren auch diese rasch geknackt und das eigentliche Leseabenteuer „Flucht aus der Gruselhütte“ von Judith le Huray konnte beginnen. Nach einer Stärkung an dem von den Klasseneltern vorbereiteten „Mitternachtsbuffet“ gab es kein Halten mehr und alle schmökerten und knobelten eifrig im Schein der Taschenlampe bis spät in die Nacht hinein.

Ein gemeinsamesFrühstück am nächsten Morgen rundete die schöne Veranstaltung ab. 

Ein herzlicher Dank geht an alle Eltern, die beim Mitternachtsbuffet, beim Frühstück oder als Begleiter im Wald mitgeholfen haben!

 

 

Vorlesetag

Kinder verzaubern, in fremde Welten entführen oder auf eine Abenteurerreise schicken - all das können Bücher. Genau das will auch der bundesweite Vorlesetag, der in den letzten Jahren jedoch nur online oder in hybrider Form in der Schule realisiert werden konnte. Deswegen hatte die Albert-Schweitzer- Grundschule beschlossen, diese Veranstaltung, die ansonsten immer im November stattfindet, jetzt unter frühlingshaften Bedingungen nachzuholen.

Nach der feierlichen Eröffnung durch den Schulchor unter Leitung von Christine Schirm durften die Kinder im Wechsel aus den Lieblingsbüchern lauschen, die von zehn Müttern und einem Vater  zur Auswahl standen, darunter Klassiker wie „Geschichten vom Franz“, „Ein Sams zu viel“, aber auch unbekannte Perlen wie „Vincent flattert ins Abenteuer“ oder „Müllers Familiendrache“.

Nachdem die Gruppen sich gefunden hatten, bildeten sich so im ganzen Schulhaus verteilt kleine Leseinseln. Gebannt lauschten die Kinder den Vorträgen der Erwachsenen und vergaßen darüber hinaus rasch den Schulalltag.

Beim Abschluss überreichte Rektor Harald Schafferhans zusammen mit der Lesebeauftragten Lisa Dobhan, die auch den Vormittag organisiert hatte, den engagierten Eltern unter dem großem Applaus der Schüler eine Urkunde sowie ein kleines Dankeschön.

Mit dieser harmonischen Veranstaltung wurde nicht nur die Lesemotivation der Kinder geweckt und gesteigert, sondern auch das Miteinander innerhalb der Schulfamilie  gefestigt.

Vielen Dank an alle Eltern für Ihr Engegemt!

Überreichung Sinus-Urkunde

Seit drei Jahren ist Schule Teil des SINUS-Programms zur Unterrichtentwicklung im Fach Mathematik. In diesem Zeitraum nahmen unsere Lehrkräfte an zahlreichen, Corona-bedingt überwiegend virtuellen Fortbildungen und Tagungen auf Landkreis- und Regierungsbezirksebene mit dem Schwerpunkt "Muster und Strukturen" teil. Am 28.04. fand an unserer Schule erstmals seit über 24 Monaten wieder eine Präsens-Veranstaltung statt, an der unsere Sinus-Koordinatorin Katharina Böll und Schulleiter Harald Schafferhans auch das Zertifikat "SINUS an Grundschulen" des bayerischen Kultusministeriums überreicht bekamen.

Unsere Schule wird auch im nächsten Turnus wieder an diesem Programm teilnehmen.

Monatsfeier vor Ostern

Eislauftag

Wir hatten viel Spaß auf dem Eis (und viel Glück mit dem Wetter) !

Vielen Dank allen Helfern und Helferinnen!

Besuch im Wasserwerk

Unsere beiden vierten Klassen informierten sich im Rahmen des HSU-Unterrichts über die Trinkwasserversorgung in Albertshofen. Herr Reidelbach führte die Kinder bei herrlichem Winterwetter in kleinen Gruppen das Wasserwerk am Rothberg alles Wissenwerte von der Entnahme, der Aufbereitung, der Speicherung und der Weiterleitung des Wassers zu den Haushalten.

Winterlicher Sportparcous

Nachdem der Eislauftag verschoben werden musste, bauten wir, wie vom Schülerrat anregt, am 2. Februar einen an Wintersportarten angelehnten Sportparcous in der Turnhalle auf.  Die Kinder hatten großen Spaß die vielfältigen Bewegungsangebote wie Skispringen oder  Eislaufen auszuprobieren.

Weihnachtsfeier

Am letzten Schultag versammelten sich die Schüler der Albert-Schweitzer-Grundschule Albertshofen zu einer schulinternen Weihnachtsfeier in der Turnhalle.

Aufgrund der Gegebenheiten war die Feier nicht-öffentlich, auch wurde auf Beiträge mit Gesang und  Blasinstrumenten verzichtet, um dem aktuellen Rahmenhygieneplan Rechnung zu tragen.

Stattdessen hatte sich das Lehrerteam einige Aktivitäten zum Mitmachen ausgedacht, die zusammen mit einigen Schüler-Darbietungen und Ehrungen ein kurzweiliges Programm ergaben. Moderiert wurde die Feier von der Klasse 4a unter der Leitung des Klassenlehrers Harald Schafferhans.

Nach einer musikalischen Einstimmung brachte Lehrerin Miriam Michelfeit die Kinder mit einer Mitmachgeschichte in Bewegung, ehe die dritte Klasse das Gedicht „Vorweihnachtstrubel“ von Ursel Scheffler vortrug. Zwischendurch wurden die fleißigsten Teilnehmer an den Online-Programmen „Antolin“ und „Zahlenzorro“ mit kleinen Präsenten bedacht. Dann bat die Religionslehrkraft Hannelore Gölkel zu einer Scharade. Jede Klasse spielte im Wechsel Tätigkeiten vor, deren Anfangsbuchstaben weihnachtliche Begriffe ergaben. Danach fand die traditionelle Tausendbüchler-Ziehung statt. Seit Schuljahresbeginn hatten die Schüler und Schülerinnen insgesamt 545 Bücherpässe abgegeben, unter denen sechs Büchergutscheine verlost wurden.

Beim folgenden Tanz „Es schneit“ der Klasse 2a und einigen Schüler der Klasse 4b hielt es schließlich niemanden mehr auf den Sitzen und die anwesende Schulfamilie machte tüchtig mit.   

Zuletzt wurden die Siegerbilder des schulinternen Malwettbewerbs passend zum pädagogischen Jahresthema „Wir stehen Kopf – Sport, Spiel & Akrobatik“ präsentiert. Lehrerteam und  Mitglieder des Elternbeirats hatten je 3 Bilder aus den Jahrgangsstufen 1 und 2  sowie 3 und 4 ausgewählt. Stolz präsentierten die jungen Künstler ihre Werke, die nun im Jahr 2022 den Eingangsbereich der Schule zieren werden.

Im Anschluss versorgten die Lehrer alle Kinder im Pausenhof mit gegrillten Bratwürsten und Kinderpunsch, die der Elternbeirat gestiftet hatte.  Mit dieser gelungenen Aktion konnten die Kinder frohgelaunt in die Weihnachtsferien verabschiedet werden. Oder wie es ein Kind ausdrückte: „So müssten alle Schultage sein.“

Rumänienhilfe

Auch in diesem Jahr konnten wir wieder viele Päckchen für die Rumänienhilfe Elmar Karl sammeln. Herzlichen Dank!

Schulvertrag

In der ersten Dezemberwoche wurde der Schulvertrag als Zeichen des Zusammenhalts unserer Schulgemeinschaft unterzeichnet.

Radfahrausbildung

Nur strahlende Gesichter gab es bei den Schüler und Schülerinnen der beiden vierten Klassen der Albert-Schweitzer-Grundschule Albertshofen zum Abschluss der Fahrradausbildung. Alle 31 Kinder hatten ihre Prüfung bestanden.

Während einer kleinen Feierstunde erhielten die Kinder ihre Urkunde, ihre „Führerscheine“  und ein Präsent vom Elternbeirat.

In den Wochen zuvor hatten sie im Unterricht mit ihren Klassenlehrkräften Miriam Michelfeit und Harald Schafferhans tüchtig Verkehrsregeln gelernt und die theoretische Prüfung abgelegt. Die praktische Ausbildung übernahmen die Verkehrserzieherinnen der Jugendverkehrsschule Kitzingen Polizeihauptmeisterin Sabine Diener und Polizeihauptmeisterin Simone Zschätsch.

Als Höhepunkt durften die Kinder dann ihr Können im Beisein zahlreicher Eltern, die als Streckenposten aushalfen, auf den Straßen Albertshofen unter Beweis stellen. Dabei zeigten viele der Kinder wie schon bei der praktischen Prüfung eine beeindruckende Sicherheit und Umsicht beim Radfahren unter realen Bedingungen.

Unterrichtsgang zu Jungpflanzen Gernert und zum Gartenbaubetrieb Wolfgang Gernert

Passend zum Thema Obst und Gemüse machten sich die beiden zweiten Klassen am 13.Oktober 2021 auf ins Dorf um zwei ortsansässige Gärtnereien zu besuchen. 

Die 2b erkundigte den Betrieb bei Jungpflanzen Gernert (der in diesem Jahr sein 100 jähriges Bestehen feiert) und lernten hier forschend wo Pflanzen ihren Samen verstecken und wie unterschiedlich dieser aussehen kann. 
Die Zweitklässler der 2a besuchten den Gärtnereibetrieb der Familie Gernert und konnten hier feststellen, wie fest das Gemüse zum Teil in der Erde steckt. Interessant war auch zu erfahren wie mühselig die Ernte von Feldsalat ist und wie aus einer Paprikablüte bunte Paprika wachsen.
Beide Klassen erzählten begeistert von ihrem Unterrichtsgang.
Wir danken herzlich den beiden Familien Gernert!

Tour de Müll

Nach einem Jahr Zwangspause konnte in diesem Jahr wieder die Tour de Müll im Landkreis durchgeführt. Nachdem wir unseren ersten Sammeltermin wetterbedingt verschieben mussten, konnten wir am Donnerstag, den 07.10, unsere Aufräumaktion starten. Ausgerüstet mit Eimern, Handschuhen, Müllsäcken und Greifzangen durchkämmten wir in drei Gruppen die Flure Albertshofen. Schnell füllten sich die Säcke mit allerlei Unrat. Neben viel Verpackungsmüll konnten im Zusammenarbeit mit dem Team vom Bauhof auch viele Flaschen, Autoreifen und sogar eine ausrangierte Tischtennisplatte entsorgt werden. Dabei wurde den Kindern besonders deutlich, wie wichtig es ist, unnötigen Müll zu vermeiden und unsere Umwelt zu schonen und zu schützen.

Unser besonderer Dank gilt Herrn Hofmann und Herrn Hollenbacher für die tolle Unterstützung und an die Gemeinde für die Brotzeit!

Wandertag

Schulanfangsgottesdienst

Einschulungsfeier

16 neue Erstklässler und ihre Eltern durften wir am ersten Schultag auf unserem Schulhof begrüßen.

Nach dem Begrüßungslied hieß Schulleiter Harald Schafferhans die Kinder Willkommen, ehe Klassenlehrerin Frau Schirm ihre Schützlinge übernahm.  Für die musische Umrahmung sorgten die zweiten Klassen, dabei durfte natürlich das traditionelle Theaterstück nicht fehlen. Den Abschluss bildete eine religiöse Andacht, bei der jedes Kind von Herrn Pfarrer Gölkel gesegnet wurde.

Schuljahr 2020/ 21

Bilder vom Abschlussgottesdienst

Am letzten Schultag feierten wir unseren Abschlussgottesdienst zum Thema "Danke" auf dem Schulhof. Unser Dank dafür geht an Herrn Pfarrer Gölkel und Frau Gölkel für die schöne Andacht.

Unsere Schuljahresabschlussfeier

Zu einer Jahresschlussfeier, die auch der Verabschiedung unserer Viertklässler gewidmet war,  versammelten wir ans am vorletzten Schultag auf dem Roten Platz. Die Kinder hatten zusammen mit ihren Lehrkräften ein abwechslungsreiches Programm mit zahlreichen Ehrungen auf die Beine gestellt. Souverän moderiert wurde die Feier von den Kindern der zweiten Klasse unter der Leitung von Frau Schirm, die sich auch um die Organisation und das Hygienekonzept gekümmert hatte.

Nach der Begrüßung ehrte Herr Schafferhans die fleißigsten Rechner und Leser bei den Online-Programmen „Zahlenzorro und „Antolin“. Die fleißigsten Klasse beim Rechnen mit Zahlenzorro war die Klasse 1a, die meisten Punkte erzielten bei den Mädchen Lisa Hubert aus der vierten Klasse sowie Henry Rudolf aus der zweiten Jahrgangsstufe. Bei Antolin war die 3a am tüchtigsten, mit Emilia Gallena und Hannes Friedlein stellte sie auch die fleißigsten Leser. Als Belohnung erhielten alle vier Kinder kleine Präsente.

Weiter ging es mit dem traditionellen Tausendbüchler. Knapp 1200 Pässe zu gelesenen Büchern hatten die Kinder im vergangenen Schuljahr abgegeben, die meisten im Durchschnitt von der 1a. „Aufeinander gestapelt wären diese Bücher etwa 12 Meter hoch, also ungefähr so hoch wie die Bäume auf dem Schulgelände“, veranschaulichte Herr Schafferhans. Unter allen Lesern wurden sechs Kinder ausgelost, die Büchergutscheine erhielten.

Als Nächstes erfreute die Klasse 3b  mit einem Tanz zum Lied „Hope“ von „Culcha Candela“  die Zuschauer, bevor Frau Kamm die erfolgreichsten Sportler und Sportlerinnen der Bundesjugendspiele ehrte. Insgesamt wurden von den 79 teilnehmenden Kindern  36 Siegerurkunden und 22 Ehrenurkunden erreicht. Die jeweiligen Jahrgangsbesten wurden mit kleinen Geschenken bedacht. Passend zum Thema Sport, Bewegung und Gesundheit berichtete Herr Schafferhans nun von der Aktion der SpiSpoTo-Bewegungspässe. Dabei ging es darum, dass die Schüler mindestens vier Wochen lang aus eigene Kraft ohne Fahrdienste der Eltern den Schulweg zurücklegten. Nachdem sich die Schülerräte beklagt hatten, dass sich die Kinder von den vielen Autos am Schulgelände bedrängt und verängstigt fühlten, hatten sich im Frühjahr Schulleitung, Elternbeirat und Schülerrat zur Teilnahme an dem Projekt entschlossen. 75 Prozent der Kinder gaben ihre vollständig gefüllten Bewegungspässe ab, von der vierten Klasse waren es gar 96 Prozent.  Die beiden Schülersprecher Jonas Tusch und Max Flammersberger verlosten die Preise, die der Schule beim zugehörigen Gewinnspiel zugeteilt worden waren.

Die beiden ersten Klassen stellten zum Abschluss unseres pädagogischen Jahresthemas „Mit Künstlern durch das Schuljahr" die "Seerosen" von Claude Monet vor und berichteten allerlei Wissenswertes und Interessantes zu Leben und Arbeitsweise des Malers. Anschließend präsentierten die Kinder ihre gelungene Nachgestaltung, die einen festen Platz in der Aula finden wird.

Frau Schirm ehrte die erfolgreichsten Schüler und Schülerinnen des Känguruhwettbewerbs für die dritten und vierten Klassen. Das waren bei den Viertklässlern Samuel Hartmann, Lisa Hubert und Hamin Kwon und bei den Drittklässlern Partick Cionta, Moritz Düll und Alicia Cossen, die auch von allen Kindern den größten Känguruhsprung geschafft hatte.

Danach ging es bei den Darbietungen munter weiter. Die Klasse 2 spielten Roboter nach und bewiesen unter synchronen Einsatz der Boomwhackers ihre Musikalität. 

„Wisst ihr, was ein Regenschauer  oder ein Wolkenkratzer ist?“ Mit lustigen Berufen verblüfften die Kinder der 3a die Zuschauer. Den Abschluss bildeten die vierten Klassen mit einer Akrobatik- und Jongleurdarbietung à la „The Greatest Showman“.

Zuletzt wurden die Viertklässler verabschiedet. Dazu ließen die Kinder in Reimform die letzten beiden Schuljahre Revue passieren. Herr Schafferhans würdigte in seiner Abschlussrede Fleiß, Einsatzbereitschaft, Zuverlässigkeit und Zielstrebigkeit der Klasse, mit dem sie ihr letztes Grundschuljahr gemeistert hatte. Als Vertreter der Eltern bedankte sich Lars Jakob für die vergangene Grundschulzeit und hob besonders den großen Teamgeist unter den Kindern hervor. 

Impressionen von den Bundesjugendspielen

Die ersten Klassen besuchen die Feuerwehr

Am 28.06.2021 durften die ErstklässlerInnen ihren Ausflug zur Feuerwehr nachholen. Normalerweise findet dieser noch im Kindergarten statt, aber damals war ja einiges wegen Corona nicht möglich. Umso glücklicher waren die ErstklässlerInnen ihren Besuch jetzt nachholen zu können. Matze Hofmann zeigte den Kindern die Feuerwache und natürlich das brandneue Feuerwehrauto. Auf dem Weg zurück zur Schule wurde dieses gleich einmal auf Personentransporttauglichkeit geprüft!

Woher kommt unser Trinkwasser?

Diese und andere Fragen rund um die Wasserversorgung stellten sich die Viertklässler im Rahmen des HSU-Unterrichtes. Antworten fanden die Schüler am Rothberg, wo Wasserwart Peter Reidelbach die Kinder in kleinen Gruppen durch das Wasserwerk führte und geduldig den Wissensdurst der Schüler stillte. So erfuhren die Kinder u.a. dass es  den Wasserverband seit 1930 gibt, dass Albertshofen die kleinste Gemeinde in Bayern mit eigener Trink- und Brauchwasserversorgung ist, dass die ersten Wasserrohre aus Holz waren, dass in die beiden Wasserkammer je 500000 l Wasser passen und vieles mehr.

Das Frühjahr kann kommen!

Tänze, selbstverfasste Haikus, Osterhasengeschichten, Becher-Rap, Kugelbahnen - mit einem bunten und vielfältigen Programm stimmten wir uns bei herrlichem Wetter auf dem roten Platz auf die Osterferien ein.  Die traditionelle Tausendbüchler-Verlosung und eine Osterkiste für jede Klasse vom Elternbeirat rundeten die unsere Frühjahrsfeier ab. Sie zeigte uns, wie Schule in diesen Zeiten sein darf und vielleicht sein muss.

Viel Spaß mit den Bildern!

Arbeiten mit dem Tablet macht Spaß!

Immer öfter kommen unsere Schüler-Tablets auch im Unterricht zum Einsatz, zuletzt in der vierten Klasse, die sich mit der Europäische Union befasste.

Viedeokonferenz mit dem Bürgermeister

„Was macht man als Bürgermeister?“

„Wie viele Paare haben Sie schon getraut?

„Welches Fleckla gefällt Ihnen in Albertshofen am besten?“

"Wie war das Treffen mit Söder am Main?"

„Warum sind Sie Bürgermeister geworden?“

„Haben Sie Haustiere?“

 

Viele Fragen hatten die Viertklässler der Albert-Schweitzer-Grundschule Albertshofen bei ihrem Online-Meeting mit dem Bürgermeister Horst Reuther.

Nachdem sich die Kinder im Distanzunterricht anhand von Lernvideos und Sachtexten mit dem Thema Gemeinde beschäftigt hatten, gab es nun die Gelegenheit, sich aus erster Hand über die Tätigkeiten eines Bürgermeisters, aber auch zu aktuellen Themen in Albertshofen zu informieren.

Herr Reuther nahm sich ganz viel Zeit, und beantwortete alle Fragen der interessierten Schüler ausführlich und kindgerecht. So erfuhren die Kinder zum Beispiel, was am Spielplatz am alten Feuerwehrhaus geplant ist, was die nächsten größeren Vorhaben in der Gemeinde sind, warum an der Umgehungsstraße kein Zebrasteifen zur Gartenlandhalle eingerichtet wurde und vieles mehr. Dem Wunsch der Kinder nach einer Rolltreppe in der Schule räumte der Bürgermeister kaum Chancen ein, aber ansonsten sei die Gemeinde sehr offen für Anschaffungen in der Schule.

Nach 90 Minuten war der Wissensdurst der Kinder gestellt. Alle Beteiligten waren zufrieden mit dem Verlauf der Videokonferenz, die den Schülern und Schülerinnen nicht nur viele neue Erkenntnisse, sondern auch Abwechslung in den Distanzunterricht brachte. Nur den Besuch im „richtigen“ Rathaus konnte das Meeting nicht erfüllen; dieser soll nachgeholt werden, sobald es wieder möglich ist.

Nachdem die ersten Schüler wieder im Präsenzunterricht waren, konnten die Schüler Herrn Reuther ein kleines Dankeschön überreichen.

 

 

Schulvertrag unterzeichnet

Am 08.12.  wurde unser Schulvertrag von den Schülervertretern in jeder Klasse, von Frau Gernert für den Elternbeirat und von Herrn Schafferhans für das Lehrerteam unterzeichnet. Darin zeigt sich einmal mehr der Gemeinschaftsgeist an unserer Schule.

Weihnachtliches Kunstprojekt

Große Spannung herrscht jeden Montagmorgen in der Weihnachtszeit unter den Schülern der Albert-Schweitzer-Grundschule Albertshofen, wenn sich alle zu einer gemeinsamen Adventsfeier versammeln. Aufgrund der Corona-bedingten Einschränkungen natürlich nicht traditionell in der Aula, sondern im virtuellen Konferenzraum der Schule.

Jeweils eine andere Jahrgangsstufe gestaltet die Feier, die von den anderen Klassen auf den großen Displays, mit denen die gesamte Schule seit Schuljahresbeginn ausgestattet ist, live mitverfolgt werden kann.

Nachdem Singen und Musizieren derzeit nicht möglich sind, suchte das Lehrerteam einen anderen inhaltlichen Schwerpunkt aus, um einen weihnachtlichen Bezug herzustellen. Passend zum pädagogischen Jahresthema der Schule „Mit Künstlern durch das Schuljahr“ stellen die Kinder jeden Montag das Werk eines Künstlers vor, das alle Klassen  mit ihrer eigenen Interpretation nachgestalten. Alle Werke werden im Schulhaus präsentiert, so dass bis zu den Ferien das ganze Gebäude gemeinschaftlich weihnachtlich dekoriert wird. Auf der schulinternen Plattform können die Eltern den Fortgang des Projektes nachvollziehen.

Den Anfang machten die ersten Klassen mit Wassily Kandinskys „Farbstudie Quadrate“. Die abstrakten Farbstudien nahmen die Kinder als Anlass, in einer Gemeinschaftsarbeit eigene bunte Weihnachtsbäume im Stile Kandinskys zu gestalten.

Weitere Künstler, die noch auf dem Programm stehen, sind u.a. Pablo Picasso und James Rizzi. Aufgrund der vorgezogenen Weihnachtsferien wird die letzte Veranstaltung im Winterzyklus auf den Januar verschoben.

Mit der Verknüpfung von moderner Technik mit bewährten Elementen des Schullebens werden auch unter den neuen Bedingungen der Gemeinschaftsgeist und der Zusammenhalt der Schulfamilie gestärkt. Im Frühjahr und im Sommer wird das Projekt mit neuen Künstlern und neuen Werken fortgeführt. Zum Schuljahresende sollen alle künstlerischen Aktivitäten des Schuljahres zu einer großen Ausstellung zusammengestellt werden, die dann hoffentlich nicht nur virtuell präsentiert werden kann.

Päckchen für Rumänien

Auch in schwierigen Zeiten kann man anderen Menschen eine Freude bereiten. So beteiligte sich auch in  diesem Jahr die Albert-Schweitzer-Grundschule Albertshofen an der Hilfsaktion „Weihnachtspakete für rumänische Kinder“ von Elmar Karl.  Am Ende konnten die Mitarbeiter des Bauhofs Albertshofen über 100 Päckchen auf den Hof von Elmar Karl zum Weitertransport nach Rumänien bringen.  Ein herzlicher Dank geht an alle Spender!

Vorlesetag

Am 18.11.20 war bundesweiter Vorlesetag. Da dieses Jahr keine Eltern zum Vorlesen in die Schule kommen durften, fand der Tag in anderer Form statt. So trugen Kinder ihren Mitschülern aus den Lieblingsbüchern vor, aber auch Eltern konnten sich über den Konferenzraum der Klasse zuschalten und den Kindern vorlesen.

Radfahrausbildung

Über ihren ersten „Führerschein“ durften sich unsere Viertklässler freuen.

Die theoretischen Grundlagen hatten sie vorher bei ihrem Klassenlehrer Harald Schafferhans erworben, die praktische Ausbildung übernahmen Frau Diener und Herr Müller von der Jugendverkehrsschule der Polizeiinspektion Kitzingen.

Ihr Können durften die Kinder dann im realen Verkehr bei der Fahrt durch die Straßen Albertshofen unter Beweis stellen. Zahlreiche Eltern halfen als Streckenposten mit.

Bei der anschließenden Feierstunde erhielten die Viertklässler  ihren „Führerscheine“, Urkunden sowie Präsente vom Elternbeirat. Alle Kinder bestanden. Ein Kind wurde mit einem Ehrenwimpel ausgezeichnet. 

Besuch in der Gärtnerei Uhl

Mit dem Thema "Gemüse" beschäftigten sich unsere Zweitklässler im Rahmen des HSU-Unterrichts. Natürlich durfte da ein Besuch bei einer der hiesigen Gärtnereien nicht fehlen. Bei der Gärtnerei Uhl erfuhren die Kinder aus erster Hand Interessantes über den Anbau und die Weiterverarbeitung von Gemüse.

Wandertag

Schulanfangsgottesdienst

In neuem Rahmen fand der Anfangsgottesdienst für die 2. - 4. Klassen in diesem Schuljahr für die zweiten bis vierten Klassen statt.  Nicht in der in der Kirche, sondern auf dem Schulhof versammelten sich die Kinder, wo Herr und Frau Gölkel trotz der ungewohnten Umgebung eine sehr stimmungsvolle und emotional tiefgehende Andacht mit den Kindern feierten.  

Einschulungsfeier

Erwartungsfroh blickten gleich 30 Schulanfänger zusammen mit ihren Eltern auf dem Schulhof  ihrem ersten Schultag entgegen. Nach einer kurzen Einstimmung hieß Herr Schafferhans die neuen Mitglieder der Schulfamilie herzlich willkommen, ehe sich die Kinder bei ihren Klassenlehrerinnen Frau Böll und Frau Kamm einfanden. Dort folgten sie gebannt dem Theaterstück, das traditionell zur Einschulungsfeier von der zweiten Klasse, dieses Jahr unter der Leitung von Frau Schirm,  aufgeführt wurde.  Den Abschluss bildete der Schulgottesdienst, bei dem jedes Kind einzeln von Herrn Pfarrer Gölkel gesegnet wurde. 

Schuljahr 2019/ 20

Abschlussfeier auf dem Roten Platz

Nach Wiederaufnahme des Präsenzunterrichtes konnten wir uns  ein einziges Mal zusammen mit allen Schülern bei herrlichem Wetter unter Wahrung der Hygieneregeln  auf dem Roten Platz versammeln, um ein denkwürdiges Schuljahr zu beschließen. Herr und Frau Gölkel bereicherten die Feier mit einer religiösen Andacht und segneten auch die Viertklässler, die uns zum Schuljahresende verließen. Auch dürften sich 10 SchülerInnen über einen Buchgutschein freuen, den sie bei der Verlosung im Rahmen des Tausendbüchlers gewannen. Glücksfee spielte unsere langjährige WG-Lehrerin Frau Ruft, die ein letztes Mal an unserer Schule aktiv wurde, bevor sie in den Ruhestand ging. Herr Schafferhans bedankte sich bei der verdienten und beliebten Lehrkraft für Ihr langjähriges Wirken und überreichte ihr im Namen des Schulteams ein Präsent als Abschiedsgruß. Anschließend verabschiedeten sich die Viertklässler mit zwei Tanzbeiträgen, die sie mit ihrer Klassenlehrerin Frau Tischler eingeübt hatten.  Herr Schafferhans würdigte die Kinder und überbrachte ein kleines Geschenk des Elternbeirats mit den besten Wünschen für die Zukunft.

Eislauftag

Einen tollen Tag auf dem Eis verbrachten wir auf der Eislaufbahn in Würzburg. Alle waren begeistert und freuen sich schon auf das nächste Jahr. Toll, dass so viele Eltern uns dabei begleitet haben, so dass auch Anfänger gut betreut wurden.

Unser Dank gilt auch unserem Elternbeirat und dem Schulverband für die Unterstützung!

Weihnachtsprojekttag

Danke an alle Helfer und Beteiligten!

Päckchen für Rumänien

Auch in diesem Jahr beteiligte sich die Albert-Schweitzer-Grundschule Albertshofen an der Hilfsaktion „Weihnachtspakete für rumänische Kinder“ von Elmar Karl. Dazu packten die Schüler und Schülerinnen zahlreiche Pakete, die neben nützlichen Dingen wie Kleidung oder Drogerieartikel auch Spielzeug oder Malsachen enthielten. So sammelte sich eine stattliche Anzahl von Kartons, die auf den Hof von Elmar Karl zum Weitertransport nach Rumänien gebracht werden können. Unser Dank gilt allen Spendern!

Schulvertrag unterzeichnet

Am Montag, den 2. Dezember, stimmten wir uns während einer Adventsfeier auf die kommende Weihnachtszeit ein. Neben einem Gedichtvortrag der Klasse 2 a und einigen schönen Adventsliedern wurden auch die fünf Gewinner der Tausendbüchler-Aktion ausgelost. Sie erhielten Buchgutscheine. Zudem wurde der Schulvertrag von je einem Kind aus jeder Klasse, von der Elternbeiratsvorsitzenden Sven Gernert für die Eltern und von Rektor Harald Schafferhans für die Lehrkräfte unterzeichnet.

Vorlesetag

Bücher können verzaubern

Diese Erfahrung durften die Schüler der Albert-Schweitzer-Grundschule Albertshofen am bundesweiten Vorlesetag am 15.11. machen.

Gleich 13 Mütter und 2 Väter hatten sich eingefunden, um in kleiner Runde aus ihren Lieblingskinderbüchern vorzulesen. Darunter waren Klassiker wie der „ Räuber Hotzenplotz“ oder „Pünktchen und Anton“, aber auch weniger bekannte Titel. Aus dem Angebot durften sich die Schüler zwei Werke aussuchen. Nachdem die Gruppen gebildet waren, bildeten sich so im ganzen Schulhaus verteilt kleine Leseinseln. Gebannt lauschten die Kinder den Vorträgen der Erwachsenen und ließen sich von ihnen in fremde Welten und andere Zeiten entführen.

Mit diesem harmonischen Vormittag wurde nicht nur die Lesefreude der Kinder geweckt und gesteigert, sondern auch das Miteinander innerhalb der Schulfamilie  gefestigt.

Mathemeisterschaften der vierten Klassen

Tüchtig knobelten unsere Viertklässler bei den diesjährigen Mathemeisterschaften.

Klassenbeste wurden:

Mädchen

Jungen

  1. Nicole Wiedmann

1. Alim Alija

  1. Maya Klein

2. Jonas Schöfer

  1. Anna Mitterer

3. Linus Weihprecht

 

Als Schulsieger dürfen nun Nicole Wiedemann und Alim Alija unsere Schule bei dem Landkreisentscheid am 14.11.2019 in Wiesentheid vertreten.

Schulhausübernachtung

Eine Nacht in der Schule

Vom 24. auf den 25. Oktober durften die Schüler der 2b und der 4. Klasse im Schulhaus der Albert-Schweitzer-Schule in Albertshofen übernachten. Um 18 Uhr wurde aus dem Klassenzimmer ein Schlafsaal. Nach einem gemeinsamen Gesang brachte der „Elternlieferdienst“ leckere Pizzabrötchen frei Haus. Besonders lustig war das darauffolgende Chaosspiel! Die Schüler waren auf Nummern- und Codewortsuche im dunklen Schulhaus unterwegs und mussten die unterschiedlichsten Aufgaben erfüllen. Darunter waren: Blumenzwiebeln beim Schulhofbaum eingraben, Oberteile aneinander knoten, Handstand machen und Gedichte schreiben…

Die 2. Klasse bastelte und bekam von ihren Lehrerinnen Frau Böll und Frau Hagenauer vorgelesen. Die vierte Klasse fertigte mit Herrn Schafferhans noch Lesezeichen, ehe es zu einer Wanderung durch das nächtliche Albertshofen ging. Zum Abschluss durften die Viertklässler noch bis spät in die Nacht hinein bei Taschenlampenlicht in ihrer Klassenlektüre schmökern.

Die Nacht war kurz und ruhig. Am Morgen genossen alle das von den Eltern bereitgestellte Frühstück. Schule einmal anders erleben – welch tolle Erfahrung!

 

Rondell der Schüler:

Die Übernachtung!

Spiele spielen.

Wir wandern durch den Wald.

Die Übernachtung!

Wir spielen.

Wir nähern uns dem Schlafen.

Die Übernachtung!

Spiele spielen.

 

Bericht von Katharina Böll   Bilder: Katharina Böll, Harald Schafferhans

Gesundes Pausenfrühstück

Vielfalt und Abwechslung in den Pausenalltag brachte das vom Elternbeirat durchgeführte gesunde Pausenfrühstück, das zweimal jährlich fester Bestandteil des Schullebens an der Albert-Schweitzer-Grundschule Albertshofen ist. 

Zahlreiche Eltern  schnippelten das von den örtlichen Gärtnereibetrieben gestiftete Obst und Gemüse,  bestrichen zahlreiche Brote und garnierten sie liebevoll. Mit großem Appetit machten sich die Kinder über das Buffet her. Am meisten Spaß bereitete es ihnen, Butterbrote in die Schalen  mit frischen Kräutern zu tunken.

Mit dieser Aktion wurde nicht nur ein Beitrag zu einer bewussten Ernährung geleistet, sondern auch der Gemeinschaftsgeist an der Schule weiter gestärkt.

 

Text und Bilder: Harald Schafferhans

Jugendverkehrsschule - 16.10.2019

Mit den Fahrrädern sicher im Straßenverkehr können sich nun die Viertklässler der Albert-Schweitzer-Grundschule Albertshofen bewegen.  Im Rahmen der Verkehrserziehung hatten sie ihre Radfahrprüfung abgelegt und den ersten „Führerschein“ erworben.

Auf den theoretischen Teil wurden die Kinder von ihrer Klassenlehrerin Kristina Stumpf vorbereitet. Den praktischen Teil übernahmen die beiden Ausbilderinnen Frau Diener und Frau Hagel von der Jugendverkehrsschule der Polizeiinspektion Kitzingen.

Beim abschließenden Realverkehr durch die Straßen von Albertshofen stellten die Schüler ihr Können unter Beweis. Ein besonderer Dank gilt den Eltern und Lernhelfern, die sich dabei als Streckenposten zur Verfügung gestellt hatten.

Im Anschluss daran bekamen die Viertklässler im Beisein des Schulleiters Harald Schafferhans und Vertretern des Elternbeirats  die „Führerscheine“, Urkunden, Wimpel sowie ein Präsent vom Elternbeirat überreicht.

Tour de Müll - 08.10.2019

Auch die Grundschule Albertshofen beteiligte sich an der diesjährigen Tour de Müll des Kreisjugendrings Kitzingen.  Ausgerüstet mit Eimern, Handschuhen und Warnwesten und hochmotiviert wanderten die zweiten bis vierten Klassen zu ihren Sammelgebieten zwischen Albertshofen und Mainsondheim.  Neben vielen  Zigarettenkippen und Plastikresten landeten auch zahlreiche leere Flaschen in den großen Müllsäcken. Sogar ein altes Sofa und zwei große Drahtgeflechte konnten mit Unterstützung der Bauhofmitarbeiter Thomas Hofmann und Jürgen Orff abtransportiert werden. Zur Belohnung gab es zum Abschluss noch eine Brotzeit bestehend aus Knackern, Brötchen sowie Apfelschorle, die von der Gemeinde gespendet wurde.

 

Wandertag - 19.09.2019

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Albert-Schweitzer-Volksschule Albertshofen