Schulleben

Schuljahr 2023/ 24

Bundesjugendspiele

Über hochmotivierte Kinder und zahlreiche tolle Leistungen im Sprint, Ausdauerlauf, Weitsprung und Weitwurf durften wir uns bei den Bundesjugendspielen am 8. Juli 2024 freuen.

Die Muckimaus bringt eine neue Superkraft

Nach den Pfingstferien war es endlich wieder so weit: Die Muckimaus besuchte die Kinder der Albert-Schweitzer-Schule. Diesmal kam sie nicht alleine. Mit im Gepäck war ihre gute Freundin: Hase Fini. Fini ist eine Expertin im Bereich Körpersprache. Dieses Expertenwissen hatte ihr sogar schon einmal das Leben gerettet. Wer durch eine gute Körperhaltung Selbstbewusstsein ausstrahlt, wird nämlich nicht so leicht zu einem Opfer.

Fini und Muckimaus zeigten den Kindern 7 Punkte auf, die zu einer selbstbewussten Körperhaltung beitragen. Dazu gehört beispielsweise das aufrechte Stehen mit erhobenem Kopf. Ein Kind, das so steht, strahlt Stärke aus.

Für das Sprechen vor Gruppen sollte jeder also immer so aufrecht stehen. Die gute Körperhaltung wird nun noch positiver, wenn man dabei leicht lächelt und den Gegenüber in die Augen schaut. Die Hände sollten dabei nur ruhige Bewegungen ausführen und keinesfalls ins Gesicht genommen werden. 

Zum Schluss verriet die Muckimaus den Kindern, dass man sich durch eine gute Körperhaltung auch selbst "austricksen" kann. Wer sich nämlich so hinstellt, wird sich bald selbstbewusster und besser fühlen, alleine durch die Superkraft der guten Körperhaltung! Deswegen trainieren die Kinder der Albert-Schweitzer Grundschule nun täglich die gute Körperhaltung.

(Katharina Böll und Christina Hagenauer)

Runder Geburtstag Frau Karper

Am Freitag, den 21.06., trafen wir uns in der Aula, um Frau Karpers Geburtstag zu feiern.

Jahreszeitenfeier im Zeichen der Musik

Ganz im Zeichen des Aktionstages Musik stand die traditionelle Jahreszeitenfeier vor den Pfingstferien der Grundschule Albertshofen.  

Bereits Tage zuvor wurden in den Räumen der Schule fleißig gesungen und getanzt. Besonders aufgeregt waren die Erstklässler, die erstmals eine Schulveranstaltung moderieren durften.

Der Schulchor unter der Leitung von Miriam Michelfeit eröffnete die Veranstaltung, zu der wieder zahlreiche Eltern erschienen waren, mit dem diesjährigen Aktionstaglied „Hier kommt die Musik“.  Anschließend gaben die Chorkinder einige Hintergrundinformationen zum Aktionstag, ehe es musikalisch weiterging. Frühlingsstimmung zauberten die zweiten Klassen mit dem Lied „Ich lieb den Frühling“ und die Erstklässler mit ihrem Tanz „Frühlingserwachen“.

Anschließend stellte der Schülerrat nun auch öffentlich Gustav Giraffe als neues Mitglied der Schulfamilie vor und bedankte sich mit einem kleinen Präsent bei Richard Stühler, der das Modell des Tieres gebaut hatte.  Außerdem stellten die Schülerräte der Schulfamilie im zweiten Teil die neuesten Vorhaben der Schule für eine nachhaltige Umwelterziehung vor.

Die zweite Hälfte eröffneten die vierten Klassen mit einer hinreißenden Präsentation des Liedes „Der Löwe schläft heute Nacht“. Für Begeisterung sorgte auch die dritte Klasse mit ihrem Tanz „Ah yay“.

Fester Bestandteil jeder Jahreszeitenfeier ist die „Tausendbüchler-Verlosung“. Rektor Harald Schafferhans ehrte die fleißigsten Leser der Schule. Zudem wurden unter den mittlerweile über tausend abgegebenen Lesepässen sechs Büchergutscheine verlost.

Zum Abschluss versammelten sich alle Schulkinder und Lehrer und sangen zusammen das Lied „Sei Du“, das die Schule im Rahmen des pädagogischen Jahresthemas „Stark in der Gemeinschaft“ das ganze Schuljahr über begleitet.

Mit der gelungenen Feier realisierte die Schule nicht nur einmal mehr eindrucksvoll das Jahresthema sondern setze auch ein klares Zeichen für den Wert des Musikunterrichts an sich.

Zweitklässler bauen ihre Pausensnacks an

Beim Unterricht im grünen Klassenzimmer machten die Kinder der 2. Klassen die Feststellung, dass das Hochbeet nebenan unbedingt wieder bepflanzt werden musste.  Schnell kamen die Schülerinnen und Schüler auf die Idee, dass sie darin selbst etwas anbauen könnten. Doch woher sollten die Pflanzen für das Beet nur kommen? Selbstverständlich aus dem Ort – das stand schnell fest. So wurde ein Anruf bei Michelle und Achim Gernert getätigt, den Inhabern der Firma Jungpflanzen Gernert. Diese erklärten sich sofort bereit, die Zweitklässler bei ihrem Vorhaben zu unterstützen und luden die Kinder zu sich ein.

Beim Besuch der Gärtnerei haben die Schülerinnen und Schüler dann gelernt, woher die Samen für die neuen Gemüsepflanzen kommen, wie diese Samen mit Hilfe moderner Technik in die Erde eingebracht werden und welche Bedingungen die Jungpflanzen brauchen, um gut zu gedeihen.

Fachkundig erklärte das Ehepaar Gernert den Kindern auch, was diese beim Einpflanzen und der Pflege der vorgezogenen Jungpflanzen in ihrem Hochbeet beachten müssen. So lernten die Kinder beispielsweise, wie man Tomaten ausgeizt.

Zum Abschluss des interessanten und informativen Besuchs konnten sich die Kinder bereits selbst als Gärtnerinnen und Gärtner versuchen und junge Tomaten-  und Melonenpflanzen umtopfen, welche sie im Anschluss sogar für den eigenen Garten mit nach Hause nehmen durften. Ebenso bekamen sie mehrere Gurken- und Tomatenpflanzen für das Schulbeet geschenkt.

Zurück an der Schule pflanzten die Kinder die jungen Pflanzen direkt ins Hochbeet, welches nach dem langen Winter noch einmal vom Hausmeister Herrn Hollenbacher auf Vordermann gebracht worden war. Auch ein paar Radieschen- und Karottensamen fanden noch Platz im Beet.

In den folgenden Wochen werden die Kinder ihr Beet nun hegen und pflegen, sodass es in der Pause hoffentlich bald selbstangebautes Gemüse zu essen geben wird.

Überreichung Sinus-Urkunde

Seit mittlerweile 6 Jahren und jetzt im zweiten Durchlauf ist unsere Schule Teil des SINUS-Programms zur Unterrichtsentwicklung im Fach Mathematik. In diesem Zeitraum nahmen unsere Lehrkräfte an zahlreichen Fortbildungen und Tagungen auf Landkreis- und Regierungsbezirksebene teil. Am 14.05. bekam unsere Sinus-Koordinatorin und stellvertretende Schulleiterin Katharina Böll das Zertifikat "SINUS an Grundschulen" des bayerischen Kultusministeriums überreicht.

Gesundes Pausenfrühstück

Wenn man sein Essen selbst zubereitet schmeckt’s einfach am besten -  diese Erfahrung durften die Schulkinder der Albert-Schweitzer-Grundschule Albertshofen beim gesunden Pausenfrühstück am 10. Mai machen.

Dabei ging es aber nicht nur um eine gesunde Ernährung an sich, auch sollte den Schülern und Schülerinnen der Wert der Lebensmittel und die Arbeit dahinter verdeutlicht werden. Deswegen wurden die Kinder bei der Zubereitung des Pausenbrotes aktiv beteiligt, statt einfach fertige Gerichte zu präsentieren. Die Zutaten wurden dabei weitgehend von den örtlichen Gärtnereien gesponsert, so dass sich Gesundheiterziehung und nachhaltiges Umweltbewusstsein sehr gut ergänzten.

Die Organisation übernahm das Team vom Elternbeirat, das Kisten mit Lebensmittel und benötigten Materialien bereit stellte und für Elternhelfer in allen Klassen sorgte.

Aufgrund der tollen Vorbereitung klappte alles wie am Schnürchen und überall wurden vor der Pause fleißig Tomaten, Gurken, Karotten und Paprika geschnitten, Trauben und Radieschen gezupft, Kresse und Schnittlauch zerkleinert, Obst vorbereitet, Brote geschmiert und Dips zusammengerührt, ehe alles im Schulhof angerichtet wurde.

Schnell bildeten sich vor dem Buffet lange Schlangen und fast alle Kinder holten sich einen Nachschlag. Spätestens als sich fast alle Kinder noch einen Nachschlag holten, war klar: Heute schmeckt das Pausenbrot besonders lecker!

Die Schule bedankt sich beim Elternbeirat, allen Elternhelfern und den beteiligten örtlichen Gärtnereien für die Unterstützung.

Unterricht mal anders – Drittklässler besuchen den Bauernhof

Die Drittklässler durften einen Unterrichtstag auf dem Bauernhof der Familie Schleyer in Repperndorf verbringen. Frau Jeannet Kähler erklärte wie die Kühe bei ihr auf dem Bio-Hof leben, was die Markierungen in den Ohren und an den Hörnern bedeuten und wie es in einem Milchbetrieb zugeht.

Die Kinder durften die Kühe kennenlernen, füttern und  sich gemeinsam mit Martin Schleyer sogar beim Melken mit der Hand probieren. Auch bei den Hühnern halfen die Schülerinnen und Schüler und sammelten die Eier.

Bei einer Brotzeit auf dem Hof mit selbstgemachter Butter und Stockbrot – mit Mehl aus dem eigenen Hofladen-  über der Feuerschale konnten sich alle stärken.

Die Drittklässler hatten einen tollen und informativen Tag in Repperndorf auf dem Bauernhof und können ihr Wissen im Rahmen der Landwirtschaftsausstellung an der Grundschule in Albertshofen in der Woche vor den Pfingstferien noch weiter vertiefen. 

Bet- und Breakfast – eine Mittagsschicht

Passend zu unserem pädagogischen Jahresthema „Stark in der Gemeinschaft“ trafen sich die katholischen Religionskinder der 3. und 4. Klassen, um im Rahmen des Religionsunterrichts Gemeinschaft zu erleben und an Jesus zu erinnern.

Bereits im Vorfeld überlegten sich die Schüler, wie sie dieses besondere Zusammenkommen gestalten wollen. Dabei konnte sich jeder kreativ einbringen und aktiv werden.

Während von einer Gruppe ein sehr ansprechendes Bodenbild gestaltet wurde, kümmerten sich andere Schüler um die Liedauswahl, die von allen sehr gerne und kräftig zum Einstieg gesungen wurde. Anschließend beteten wir gemeinsam selbst ausgewählte Gebete und äußerten frei formulierte Fürbitten an Gott. In dieser besinnlichen Gemeinschaft konnte sich jeder fallen lassen und persönliche Anliegen, Freude oder auch Wut und Trauer frei äußern. Untermalt wurde dieses Zusammenkommen durch instrumentale Einlagen einer Kalimba und einer Sonodrum, welche ebenfalls von den Schülern gespielt wurden.

Nach diesem besinnlichen Teil ging es über in ein gemeinsames Essen. Jeder Schüler trug eine leckere Zutat zu dem Buffett bei. Nach einem gemeinsamen Tischgebet ließen es sich alle gut schmecken und auch die persönlichen Gespräche währenddessen machten alle Anwesenden sehr froh.

So war die Zeit der Doppelstunde im Nu verflogen und es ging sogleich an das gemeinsame Aufräumen. Alle waren sich einig, dass sie gerade eine besonders schöne Zeit gemeinsam verbracht hatten und dies unbedingt einmal wiederholen wollen. Es wird noch lange in schöner Erinnerung bleiben.

Känguru-Wettbewerb 2024 

Am 18.04. hüpfte das Känguru mit seinen Mathe-Knobel-Aufgaben auch in Albertshofen durch das Schulhaus. Insgesamt 36 Dritt- und Viertklässler nahmen dieses Jahr am Känguru-Wettbewerb teil und knobelten zwei Schulstunden miteinander. Die Ergebnisse hängen ab Freitag den26.04. an der Stellwand im Eingangsbereich aus. 

Gustav Giraffe zieht bei uns ein 

Seit mehreren Wochen arbeiten alle Grundschüler an einem gemeinsame Projekt: sie kleistern, modellieren und malen an unserer Schul-Giraffe. Das Grundgerüst dafür hat Herr Richard Stühler für uns gebaut. An dieser Stellen ein großes Dankeschön von der ganzen Schulfamilie! Seit letztem Freitag hat die Giraffe auch einen Namen: Gustav, die Giraffe. Gustav wird uns in Zukunft durch den Schulalltag begleiten und uns dabei helfen, Konflikt auf seine Art und Weise, nämlich mit der „Giraffensprache“ anzugehen. Diese „Sprache“ haben die Kinder in der vergangenen Woche im Rahmen der Giraffenwoche kennengelernt und eingeübt. Hierbei geht es darum, eigene Bedürfnisse zu erkennen und im folgenden Konflikte respektvoll und friedlich miteinander zu lösen. 

Runder Geburtstag Herr Moll

Am 17.04. trafen wir uns in der Aula, um Herrn Molls 30.Geburtstag zu feiern.

"Stark auch ohne Muckis" - Workshops am 20.03. und 22.03. 2024

Stark sein- auch ohne Muckis, dieses Thema bildet den diesjährigen Schwerpunkt der pädagogischen Arbeit an der Albert-Schweitzer-Grundschule Albertshofen. Ziel der insgesamt fünf Bausteine, die in diesem Schuljahr durchgeführt werden sollen, ist die Stärkung  von Selbstbewusstsein und Resillienz der Schulkinder.

Vor den Osterferien stand nun der dritte Baustein an:  Ein 90-minütiger Workshop für jede Klasse nach dem Konzept „Stark auch ohne Muckis“. Als Trainerin konnte die Schule Heike Jutsi von main.fun gewinnen, die jede Klasse besuchte. Frau Jutsi brachte ihren jungen Zuhörern das Thema einfühlsam, anschaulich und kindgerecht mit ansprechenden Bildkarten, Merksätzen Einfühlungsübungen und kleinen Rollenspielen näher. Die Kinder erfuhren dabei, wie sie sich in Konflikten verhalten können und lernten, dass es besser ist, sich auf Dinge zu konzentrieren, die ihr Leben schön machen, statt unnötigem Ärger Raum zu geben oder mit anderen Worten, sich wie ein Löwe und nicht wie ein Schaf zu verhalten und sich nicht von der Mücke ärgern zu lassen. Auch ging es darum, aus Mobbing-Situationen herauszukommen und  welche Rolle die Körpersprache dabei spielt und schließlich, wie man achtsam und respektvoll mit anderen umgeht, um selbst nicht, sei es auch unabsichtlich, zum Täter zu werden.  Darüber hinaus war noch Zeit klassenspezifische Themen anzusprechen, so dass sich für jede Klasse am Ende ein eigenes Setting entwickeln konnte. Außerdem ergaben sich für die Lehrkräfte zahlreiche Anknüpfungspunkte für die weitere pädagogische Arbeit. Nach den Ferien wird noch ein Elternabend stattfinden, zu dem sich bereits zahlreiche Eltern unverbindlich angemeldet haben. Finanziert wurde die Workshop-Reihe durch die Aktion „Herzenswunsch“ der VR-Bank Kitzingen, bei dem die Schule gezogen wurde, und dem Elternbeirat der  Schule. Vielen Dank dafür!

Jahreszeitenfeier am 13.03.24

100 Tage Schulkind

Am Donnerstag, den 29.02.2024 hatte die 1. Klasse einen guten Grund um groß zu Feiern. Es war nämlich für die Erstklässler ihr 100ster Schultag. Das wusste die Klasse ganz genau, da sie seit dem ersten Tag zu zählen begonnen hatten. Mit Hilfe der Eltern wurde ein tolles Buffet bereitgestellt. Die Tische des Klassenzimmers wurden zu kleinen Gruppentischen formatiert, an denen die Kinder ihre mitgebrachten Brettspiele erklären und spielen durften. Das dieser hundertste Schultag ausgerechnet auf den besonderen 29. Februar fiel wurde noch durch zwei ausgefallene Wackelzähne gekrönt. Es war ein sehr besonderer und wunderschöner Tag für die glücklichen Kinder und ihre Klassenlehrerin Frau Böll.

Wir räumen auf!

Am Donnerstag, den 29.02.24, führten wir wieder in Kooperation mit dem Landratsamt und dem Bauhof unsere jährliche Flursäuberungsaktion durch. Die Sammelschwerpunkte waren diesmal das Areal rund um die Gartenlandhalle und dem Feuerwehrhaus, sowie die Umgehungsstraße in dem durch Leitplanken gesicherten Bereich. Die Kinder waren wieder mit Voreifer dabei. Manche Funde wie ein Autoreifen oder ein einfach am Waldrand mit Müll hinterlassener Umzugskarton versetzten die Kinder in Erstaunen und Entsetzen. Nach Abschluss der Gemeinde bekam jedes Kind noch eine Brotzeit von der Gemeinde gestiftet. Unser Dank gilt allen Eltern, die ihre Kinder ausgerüstet haben, sowie der Gemeinde Albertshofen, insbesondere den Bauhofmitarbeitern.

Besuch im Rathaus

Im Rahmen ihres Heimat- und Sachunterrichts und des aktuellen Themas „Leben in unserer Gemeinde“ besuchten die beiden vierten Klassen der Albert-Schweitzer-Grundschule Albertshofen Bürgermeister Horst Reuther im Rathaus. Dazu hatten die Viertklässlerinnen und Viertklässler zusammmen mit den Klassenlehrern Lukas Steigerwald und Harald Schafferhans einen umfangreichen Fragenkatalog vorbereitet. Eifrig  interviewten die Schülerinnen und Schüler das Gemeindeoberhaupt und stellten ihm sowohl persönliche als auch politische Fragen. Dabei kamen auch aktuelle Projekte wie die Gestaltung des Rathausplatzes zur Sprache. Herr Reuther beantwortete alle Fragen der wissbegierigen Besucher geduldig, umfassend und kindgemäß. Im Anschluss daran zeigte Herr Reuther den Kindern noch sein Büro und erklärte, was es mit der Amtskette auf sich hat. Zuletzt bedankten sich die beiden Schülersprecher Alina Michelsen und Luke Gallena mit einem kleinen Präsent bei Herrn Reuther.

Faschingswoche

In der Woche vor den Faschingsferien führten wir auf Wunsch des Schülerrates eine Motto-Woche durch und durften viele originelle Verkleidungen bewundern:

 

Montag: Chic!

Dienstag: Pyjama

Mittwoch: Sport

Donnerstag: Verkehrt-herum

Freitag: Meine Lieblingsverkleidung

 

Höhepunkt der närrischen Woche war die Party mit der amtierenden Albertshöfer Faschingsprinzessin Nicole I. am Freitag in der 3. und 4. Stunde.

Woher kommt unser Trinkwasser?

Die Klasse 4a beschäftigte sich im HSU-Unterricht mit dem Thema Trinkwasserversorgung. Während eines Unterrichtsgangs zum Wasserwerk am Rothberg informierten sich die Kinder aus erster Hand über die Besonderheiten der Wasserversorgung in Albertshofen. Herr Reidelbach zeigte den Schülerinnen und Schülern alles Wissenswerte von der Entnahme, der Aufbereitung, der Speicherung und bis zur Weiterleitung des Wassers in die Haushalte. Zum Schluss durfte jedes Kind zum Pausenbrot frisches und leckeres Trinkwasser kosten.

Besuch aus dem "Muckiland"

Was ist denn da in unserer Schule los?", fragten sich die Kinder nach den Weihnachtsferien. An einer Wand in der Aula war ein Absperrband angebracht worden. Auf einem kleinen Schild stand "Baustelle! Achtung!". Nur zwei Tage später lagen am Boden kleine Handwerkerutensilien.

„Für einen Wichtel ist das doch zu spät?", munkelten die Schülerinnen und Schüler. "Vielleicht wird eine Steckdose angebracht?", stellte ein Kind fest. Kurz darauf erschien an der Wand tatsächlich eine Türe! "... zu groß für einen Wichtel!", so waren sich viele einig. Am Dienstag hing dann eine Nachricht an der kleinen Türe. Alle Kinder sollten am Donnerstag, den 18.01.2024 zur 2. Stunde in der Aula erscheinen. Endlich sollte das Geheimnis um die Holztüre mit dem gelben Türrahmen gelüftet werden. Da war es klar, dass sich alle SchülerInnen und LehrerInnen pünktlich zur 2. Stunde in der Aula einfanden.

Auf dem Heizkörper sitzend hieß eine Maus die Kinder willkommen. Sie stellte sich als „Muckimaus“ aus dem „Muckiland“ vor. Sehr verwundert schauten alle auf die eher zarten Arme der niedlichen Maus. „Leider denken Menschen oft an die Armmuskeln bei Muckis, aber es gibt eine viel wichtigere Stärke, und das ist die Stärke in uns drin! Die Stärke, die dich selbstsicher macht! Die Stärke, die dir hilft immer an dich selbst zu glauben und dich selbst gut zu finden! “, klärte die Muckimaus alle gespannten Zuhörerinnen auf.  Außerdem berichtete sie, dass es im Muckiland dafür sogar ein eigenes Unterrichtsfach, die Muckistunde, gibt. Dabei handele es sich nicht um einen Kraftzirkel in der Sporthalle, sondern Übungen, die einem innere Stärke geben können. Das können Lieder, Sprüche oder Geschichten sein

Nachdem es dieses Unterrichtsfach in der Menschenwelt nicht gibt, hatte die Muckimaus beschlossen, ihre Türe in unserer Schule aufzuschlagen. So kann sie jederzeit vorbeikommen und den Kindern etwas mitbringen, damit diese mehr Selbstsicherheit gewinnen.

Zum Glück hatte die Maus diese Aufgabe gleich schon an diesem Donnertag ernst genommen und jedem Kind eine Schatzkiste, einen Spruch, sowie ein Lied mitgebracht.

Hoffentlich kommt die Muckimaus bald wieder und bringt uns noch mehr "Mucki"- Übungen mit, damit die Kinder der Albert-Schweitzer-Grundschule ordentlich an innerer Stärke zulegen!

Weihnachtsgrillen

Adventssingen

Wir gehen auf's Eis

Auch dieses Jahr ging es wieder mit der ganzen Schule in die Eislaufhalle nach Schweinfurt.

Unter der Anleitung von Frau Böll bereiteten wir uns  "im Trockenen" am Montag, den 11.12.24 in der Schulturnhalle auf den Eislauftag eine Woche später vor. Die Kinder lernten u.a. die richtige Fahrtrichtung einzuhalten, richtiges Überholen oder das gefahrlose Hinfallen und Aufstehen.

Am 18.12.23. konnten die Schülerinnen und Schüler das Erlernte auf dem Eis umsetzen. Alles klappte gut und wir verbrachten einen schönen und vergnügten Vormittag. Unser Dank gilt den vielen Eltern, die uns an diesem Tag neben und auf dem Eis unterstützten.

Weihnachtsfeier

Wenn der Weihnachtself Lionel Messi trifft oder Rudolf, the Red-nosed Reindeer in Mexiko gesichtet wird, dann ist Weihnachtsfeier an der Albert-Schweitzer-Grundschule Albertshofen.

Dazu hatten sich die Schüler und Schülerinnen ein abwechslungsreiches Programm ausgedacht, das sie in der rappelvollen, festlich geschmückten und stimmungsvoll illuminierten Schulturnhalle präsentieren konnten. Souverän moderiert wurde die Veranstaltung von den beiden vierten Klassen.

Mit dem Lied „Wenn’s draußen früher dunkel wird“ übernahm der Schulchor bestehend aus Kindern aller Klassen die Einstimmung.

„Du, in unserer Klasse haben sich welche verliebt“ … Mit dieser Einleitung sorgten die Erstklässler gleich für Aufmerksamkeit, ehe sie passend zum Fest der Liebe die verliebten Zahlen aus dem Mathematikunterricht vorstellten. Mit dem Gedicht „Wir“ zeigten die ABC-Schützlinge gleich, dass sie ihren Platz in der Schulfamilie gefunden hatten. Winterlich ging es mit dem Cup-Song „Schneeflöckchen – Weißröckchen“ weiter, rhythmisch sicher von der Klasse 2b vorgetragen.  In kreativen Audiopodcasts ließ die Klasse 4a Weihnachtselfen, Wichtel, Engelsforscher oder Rudolf, the Red-nosed Reindeer berichten, wie Weihnachten in Ländern wie Großbritannien, Argentinien oder Mexiko gefeiert wird.

Anschließend bedankte sich Schulleiter Harald Schafferhans beim Lehrerteam für das große Engagement und bei den Eltern für die tolle Unterstützung bei den vielen Aktivitäten der Schule. Danach ehrte er die fleißigsten Kinder des Antolin-Programms und nahm die traditionelle Tausendbüchler-Ziehung vor. Aus 350 abgegebenen Bücherpässen wurden sechs Büchergutscheine verlost.

Den zweiten Teil eröffneten die Kinder der 4b mit dem Gedicht „Tannengeflüster“ von James Krüss. Besonders stimmungsvoll wurde es als die Halle für einen Lichtertanz der dritten Klasse abgedunkelt wurde. Noch eindrucksvoller war aber ihr Lied „Lichterkinder“, mit der sie sich direkt in die Herzen der Zuhörer sang.

Das Licht der Sterne verbunden mit ihren Wünschen für diese Welt in unsicheren Zeiten holte schließlich die Klasse 2b in die Feier, die vom Schulchor mit dem Lied „Kinderaugen leuchten“ abgerundet wurde. Eine Feier, die nicht nur Kinderaugen zum Leuchten gebracht hatte.

Im Anschluss daran konnten Eltern und Verwandte bei Würstchen, Ulmer und Punsch durch die weihnachtlich dekorierten Klassenzimmer schlendern und die zwei Tage davor beim gemeinsamen Weihnachtsbasteltag entstandenen Werke der Kinder bewundern. Auf Initiative der  WG-Lehrerin Theresa Karper gab es außerdem noch einen Weihnachtsbasar, dessen Erlös der Aktion "Sternstunden " zugute kam. Der Dank gilt dem Elternbeirat und allen fleißigen Helfern und Helferinnen. Weihnachten kann kommen!

Einen Schulvormittag ganz in Zeichen des kommenden Weihnachtsfestes, welches Schulkind wünscht sich das nicht in der Adventszeit?

 Am Dienstag, den 12. Dezember, war es an der Albert-Schweitzer-Grundschule Albertshofen soweit, denn der Weihnachtsprojekttag stand wieder an. Dazu hatten sich Eltern, Großeltern und Lehrkräfte ein breites Bastelangebot für die Schulkinder ausgedacht. Aus insgesamt 13 Workshops angefangen über Holzarbeiten, Gestecken, dekorierten Gläsern, Christbaumaufhängern, Weihnachtskarten und vieles mehr  durfte jedes Kind zwei Workshops aussuchen. Nach der Verteilung wurde in nahezu jeder Ecke des Schulhauses  in kleinen, klassenübergreifenden Gruppen geschnitten, gefaltet, gemalt, Holz geschliffen, verziert und  geklebt, so dass sich am Ende jedes Kind über gelungene Dekorationen freuen durfte.  Die Werke wurden anschließend bis zur Präsentation im Rahmen der öffentlichen Schulweihnachtsfeier ausgestellt.

Bei einer kleinen Abschlussfeier bedankte sich Schulleiter Harald Schafferhans auch im Namen des Elternbeirates mit einem kleinen Präsent bei der Lehrerin Simone Schirm für die Organisation und insbesondere bei den insgesamt 19 Eltern und Großeltern für die tatkräftige Unterstützung, die auch den großen Zusammenhalt in der Schulfamilie eindrucksvoll widerspiegelt.

Weihnachtsprojekttag

Päckchen für Rumänien

Seit über 20 Jahres gibt es die Weihnachtsgeschenk-Aktion der Rumänienhilfe Karl, die seit langem auch einen festen Platz im Kalender der Weihnachtszeit der Albert-Schweitzer-Grundschule Albertshofen einnimmt. Wieder durfte sich die Schulfamilie über eine rege Unterstützung freuen.  Fleißig brachten die Schülerinnen und Schüler liebevoll verpackte Geschenke in die Schule, um benachteiligten Kindern aus dem osteuropäischen Land eine besondere Weihnachtsfreude zu bereiten. Kinder aller Klassen halfen schließlich den Bauhof-Mitarbeitern Matthias Hofmann und Sven Hollenbacher beim Verladen der über 50 Pakete und Päckchen für den Weitertransport zum Hof der Rumänienhilfe Karl nach Dettelbach.

Waldtag der dritten Klasse

Gemeinsam mit Förster Andreas Hiller erlebten die Drittklässler einen tollen Vormittag im Wald. Er erklärte die heimischen Laub- und Nadelbäume mitsamt ihrer Besonderheiten. Sehr erstaunt waren alle, dass es bei uns in Albertshofen im Wald Esskastanienbäume gibt und man dort Maronen sammeln kann.

Nach einer Pause im Adlerhorst, bauten die Kinder diesen mit vereinten Kräften noch weiter aus.

Im Rahmen von vielen waldpädagogischen Spielen lernten wir die Waldbewohner noch näher kennen.

Auch ein kleiner Regenschauer auf dem Heimweg machte den Drittklässlern nichts aus.

Vielen Dank an Herrn Hiller für seine Zeit und Mühe und auch an Frau Le Blond, die mit dabei war und Frau Schirm unterstützte. Es war ein rundum gelungener Tag im Wald!

Vorlesen verbindet - bundesweiter Vorlesetag

Unter dem Motto „Vorlesen verbindet“ stand der diesjährige Vorlesetag. Passend dazu fanden sich am Freitag, den 17.11. gleich 15 Eltern ein, die unseren Schülerinnen und Schülern im ganzen Schulhaus verteilt vorlasen. Der Elternbeirat bedankte sich mit einem kleinen Präsent bei den engagierten Eltern. Organisiert wurde die Veranstaltung von unserer neuen Lesebeauftragen Frau Hagenauer.

Fahrradführerschein geschafft!

Strahlende und glückliche Gesichter gab es bei den Schüler und Schülerinnen der beiden vierten Klassen der Albert-Schweitzer-Grundschule Albertshofen zum Abschluss der Fahrradausbildung. Alle 32 Kinder hatten ihre Prüfung bestanden. Ein Kind erreichte einen Ehrenwimpel.

Während einer kleinen Feierstunde erhielten die Kinder ihre Urkunde, ihre „Führerscheine“  und ein Präsent vom Elternbeirat.

In den Wochen zuvor hatten sie im Unterricht mit den Lehrkräften Lisa Dobhan, Lukas Steigerwald und Harald Schafferhans tüchtig Verkehrsregeln gelernt und die theoretische Prüfung abgelegt. Die praktische Ausbildung übernahmen die Verkehrserzieherinnen der Jugendverkehrsschule Kitzingen Polizeihauptmeisterin Sabine Diener und Polizeiobermeisterin Anne Aust. Darüberhinaus hatten viele Kinder fließig mit ihren Eltern geübt, mit Erfolg!

Als Höhepunkt durften die Kinder dann  ihr Können im Beisein zahlreicher Eltern, die als Streckenposten aushalfen, auf den Straßen Albertshofen unter Beweis stellen. Dabei zeigten viele der Kinder wie schon bei der praktischen Prüfung auch bei regnerischem Herbstwetter eine beeindruckende Sicherheit und Umsicht beim Radfahren unter realen Bedingungen.

Mathemeisterschaften der vierten Klassen

Tüchtig knobelten und kombinierten unsere Viertklässler am 17.10.23 bei den alljährlichen Mathemeisterschaften. Eine Urkunde und einen Kinogutschein erhielten als jeweils klassenbestes Mädchen bzw. klassenbester Junge Lena Fuchs, Hannah Karper, Nick Wolf sowie Jonas Zahn. Als Schulsieger dürfen Lena und Jonas unsere Schule beim Kreisentscheid in Wiesentheid vertreten.

Oktoberfestrummel

Einschulungsfeier

26 neue Grundschüler und Grundschülerinnen durften wir am ersten Schultag in unsere Schule aufnehmen. Für das Rahmenprogramm sorgte die Klasse 4a, die ein Begrüßungslied sowie ein kleines Theaterstück präsentierten. In seiner Rede stellte Schulleiter Harald Schafferhans das Thema Wünsche in den Vordergrund, ehe er die Kinder offiziell aufnahm.  Das stimmige Programm rundeten schließlich Frau und Herr Gölkel mit einer religiösen Andacht ab. Anschließend standen für unsere Schulneulinge die ersten Unterrichtsstunden an, während sie ihre Angehörigen beim Elterncafé stärken konnten, das die Klasseneltern der 4a vorbereitet hatte. Herzlichen Dank an alle, die zum Gelingen der Einschulungsfeier beigetragen haben.

Schuljahr 2022/ 23

Schuljahresabschlussfeier

Am 27. Juli fand unsere Jahresabschlussfeier in der Aula statt, die dieses Mal von der 4. Klasse moderiert wurde.

Zum Einstieg sangen wir unser Schullied „Schule ist mehr“. Herr Schafferhans bedankte sich anschließend beim Elternbeirat mit einem kleinen Präsent für die Unterstützung.  Frau Böll und Herr Steigerwald übernahmen die Sportlerehrungen. Ausgezeichnet wurden die Klasse 3b (Schulfußball), die Leichtathletikauswahl der 3./4. Klasse und die Jahrgangsbesten bei den Bundesjugendspielen.

Herr Schafferhans verabschiedete danach Frau Köpf und Frau Oltsch für ihre engagierte Arbeit. Außerdem wurden die Gewinner des Tausendbüchlers ausgelost und die fleißigsten Leser bei Antolin belobigt. Am ersten Ende des ersten Teils führten die 4. Klasse einen peppigen Tanz auf, ehe Herr Schafferhans die Kinder aus der Schule verabschiedete.

Der zweite Teil der Abschlussfeier gehörte dann der offiziellen Verabschiedung von Frau Kamm und Frau Schirm. Neben den obligatorischen Grußworten, u.a. vom Bürgermeister und dem Elternbeirat gab, gab es ein buntes Begleitprogramm von Lehrern und Schulkindern.

Wir feiern einen runden Geburtstag

Am Mittwoch in der letzten Schulwoche trafen wir uns gleich früh in der Aula, um den runden Geburtstag von Frau Bätz zu feiern.

Unsere Schulfamilie nimmt Abschied von Frau Kamm und Frau Schirm

Zum Abschluss des Schulfests verabschiedete die Schulfamilie die langjährigen Lehrkräfte Birgit Kamm und Christine Schirm in den kommenden Ruhestand. Neben einem Poesiealbum mit Beiträgen aktueller und ehemaliger Schüler und Videobotschaften, gab es noch eine Traktorfahrt mit der Gelegenheit für Eltern, Schülern und Ehemaligen sich noch persönlich oder symbolisch mit passenden Dekorationen zu verabschieden.  

Winnie Wackelzahn

Wenn Vampire ihre Zähne verlieren, dann müssen sie zum Zahnarzt oder den Fluch über ihre Familie brechen, den böse Feen über ihre Familie gelegt haben.

Davon erzählte  das Musical frei nach Winnie Wackelzahn“, das wir an unserem Schulfest in der restlos gefüllten Schulturnhalle aufführten.

Dem kleinen Vampir Winnie und seinen drei Vampirfreundinnen drohen kurz vor ihrem 10. Geburtstag die Eckzähne auszufallen, weil die bösen Hexen Karfunkula einen Fluch über ihre Familie verhängt haben. Was das bedeutet ist ihnen klar: „Blutorangensaft bis zum Lebensende“. Sie beschließen zum Zahnarzt zu gehen, um ihre Zähne zu retten. Doch als klar wird, dass Zahnarzt Zange mit den Hexen unter einer Decke steckt, bleibt ihnen nur der Gang zu den Karfunkulas, um den Fluch zu brechen. Um die Vampire aufzuhalten, schicken diese nacheinander ihre Helfer los. Aber zum Glück gibt es noch Influencer, die es auf der Suche nach neuen Attraktionen für ihre Social Media just in die Gegend verschlagen hatte. Sie haben immer die richtige Lösung parat und erweisen sich so am Ende als echte Freunde.

Seit März hatten die Kinder zusammen mit Lehren Harald Schafferhans (Regie) und Christine Schirm (Chor) mit viel Liebe zum Detail das Stück eingeübt. Überbordende Spielfreude, witzige Dialoge, skurrile Einfälle, eingängige Melodien und fetzige Tanzeinlagen, eingeübt von Katharina Böll und Birgit Schirm, fügten sich zu einem kurzweiligen, kraftvollen und bunten Spektakel, an dem alle Kinder der Schule teil hatten.

Vielen Dank für den tollen Apllaus und noch mehr Dank an alle Helfer und Helferinnen!

Wir feiern einen runden Geburtstag

Wir trafen uns gleich nach Unterrichtsbeginn in der Aula, um Herrn Steigerwalds 30. Geburtstag zu würdigen.

 

Bücherflohmarkt

Zum Abschluss der Leseprojektwoche fand noch auf dem Roten Platz der Bücherflohmarkt statt. Nach einer musikalischen Einstimmung durften die Kinder nach Herzenslust stöbern, schmökern und Bücher kaufen und verkaufen. Nachdem so viele Bücher ihren Besitzer gewechselt hatten , freuen wir uns Schuljahresabschluss auf viele ausgefüllte Lesepässe für die Tausendbüchler-Verlosung am vorletzten Schultag!

 

Autorenlesung mit Christian Seltmann

Große Freude und einen kurzweiligen Vormittag hatten unsere Schulkinder mit dem preisgekrönten Kinderbuchautor Christian Seltmann.  Für die ersten und zweiten Klassen las er aus „Robin Cat“, für die dritten und vierten Klassen stand „Detektiv Ping“ auf dem Programm.  Gebannt lauschten die Kinder dem gekonnten und lebendigen Vortrag des Autors, der es  auch verstand, die Schüler und Schülerinnen aktiv in das Geschehen einzubinden.  Gleichzeitig wurde das Geschehen aufgenommen, so dass simultan ein Live-Hörspiel entstand. Die beiden Hörspiele werden am Schulfest der Schulfamilie vorgestellt.  Außerdem gab es für jede Klasse ein signiertes Plakat. Zum Schluss bedankte sich unsere Schülersprecherin Mara Dressler mit einem kleinen Präsent. Unser Dank gilt der Leiterin der Gemeindebücherei Albertshofen Ramona Cossen für den Tipp, Herrn Seltmann, einzuladen und dem Elternbeirat für die finanzielle Unterstützung.

Bundesjugendspiele

Um die Wette rannten, sprangen und warfen unsere Schulkinder bei den diesjährigen Bundesspielen, die von Frau Böll organisiert wurden.  Unser Dank gilt allen Helfern und Helferinnen

Reise ins Mittelalter auf Burg Rothenfels

Wenn Erstklässler eine Schulfeier moderieren ...

… dann staunen Gäste, Mitschüler und Lehrkräfte gleichermaßen. Die regelmäßig an der Albert-Schweitzer-Grundschule vor den zweiwöchigen Ferien stattfindenden Veranstaltungen werden im Wechsel von allen Jahrgangsstufen  moderiert. Nun also waren die Erstklässler an der Reihe. Souverän und selbstbewusst führten die „Kleinen“ durch das Programm. Selbst englische Programmpunkte wurden tadellos angesagt.

Musikalisch eröffnete die vierte Klasse mit dem auf Englisch und Bayrisch intonierten Klassiker „I like the flowers“.  Dass sie nicht nur moderieren können, zeigten anschließend die Erstklässler. Sie trugen vor, was sie alles im Unterricht zum Thema „Löwenzahn“ gelernt und erforscht hatten. Die zweite Klasse demonstrierte, was man alles mit einem Fädelfaden anstellen kann. Wo andere die Fäden hoffnungslos verknoten würden, zauberten die Kinder Indianerstirnbänder, Eulen oder Hexenbesen und sorgten so für allerlei Erstaunen und Erheiterung unter den Zuschauern.

Die stellvertretende Schulleiterin Frau Schirm ehrte daraufhin die erfolgreichsten Schüler und Schülerinnen des Känguruwettbewerbs für die dritten und vierten Klassen. Das waren Lian Kwon aus der 3a und Mara Dressler aus der vierten Klasse, die nicht nur Schulbeste war, sondern auch von allen Kindern den größten Kängurusprung geschafft hatte.

Weiter ging es mit dem Lied „Simsalasing“, das vom Schulchor vorgetragen wurde. Als Nächstes präsentierte die Klasse 3a ihre im Musikunterricht erstellten Lapbooks zum musikalischen Märchen „Peter und der Wolf“ von Sergey Prokofjew. Ein kleines Ratespiel durfte dabei natürlich nicht fehlen. Sportlich ging es mit der 3b und ihrer mit einigen akrobatischen Elementen bereicherten Rädershow weiter.  Koordination und Gleichgewichtssinn der Kinder beeindruckten vor allem bei den Darbietungen auf der Langbank. Den Abschluss bildete schließlich die vierte Klasse mit dem englischen Märchen „Jack and the Beanstalk, das sie humorvoll als kleines Theaterstück mit gekonnter Aussprache umsetzte. Schulleiter Harald Schafferhans bedankte sich zuletzt bei allen Akteuren und gab schon einmal einen kleinen Ausblick auf kommende Veranstaltungen.

Live-Interview zum Welttag des Buches

Voller Spannung und mit großen Ohren und Augen lauschte die 4. Klasse der Albert-Schweitzer Grundschule Albertshofen dem Live-Interview zum Welttag des Buches. Autorin Katharina Reschke und Illustrator Timo Grubing wurden am 21.04.2023 um 11 Uhr live befragt. Schulklassen waren eingeladen teilzunehmen und zeitgleich Fragen zu senden, die direkt beantwortet wurden. Desweiteren las die Autorin aus ihrem Buch 'Volle Kanne ins Abenteuer ' vor und es gelang ihr dadurch die Kinder auf das Buch neugierig zu machen. Am 8. Mai dürfen die SchülerInnen dann endlich selbst in die Geschichte eintauchen, wenn sie nämlich ihr Buch direkt aus der Buchhandlung als Geschenk entgegen nehmen können. 

Ein weiteres Highlight waren die Erklärungen des Illustrators Timo Grubig, wie man ein Muli (oder ein Pferd) relativ einfach zeichnen kann. Im Klassenzimmer schnappten sich viele Kinder gleich ein Papier und zeichneten sofort mit. Die Ergebnisse sind auf den Fotos zu sehen. Alle Kinder waren einhellig der Meinung: „Eine tolle Idee und Aktion des Verlags!“ (Katharina Böll)

 

Besuch beim Bürgermeister

Im Rahmen ihres Heimat- und Sachunterrichts und des aktuellen Themas „Leben in unserer Gemeinde“ besuchten die Viertklässlerinnen und Viertklässler der Albert-Schweitzer-Grundschule Bürgermeister Horst Reuther im Albertshöfer Rathaus. Dort interviewten die Schülerinnen und Schüler eifrig das Gemeindeoberhaupt und stellten ihm sowohl persönliche als auch politische Fragen. Die Kinder lauschten gespannt den Antworten von Herrn Reuther und zeigten sich ganz begeistert vom politischen Treiben in Albertshofen. Anschließend führte Bürgermeister Reuther die Klasse noch durch das Rathaus und erläuterte die verschiedenen Zimmer und Bereiche des Rathauses. Abschließend durften die Kinder auch einen Einblick in das Bürgermeisterbüro nehmen, sowie eine Albertshöfer Besonderheit, den Ortsruf, noch näher kennenlernen.

Monatsfeier vor den Osternferien

Sehr gut besucht war die Monatsfeier vor den Osterferien, die von den Zweitklässlern gekonnt moderiert wurde.

Zuerst zeigte die Turnmannschaft Übungen an den verschiedenen Geräten, mit denen sie am Landkreisentscheid teilgenommen hatte.

Nachdem der Parcours abgebaut war, begrüßte der Schulchor die anwesenden Gäste mit dem Lied „Schön euch zu sehen“.   

Die Kinder der Klasse 3a zeigte, was sie bei der Juniorhelfer-Ausbildung gelernt hatten, angefangen von einfachen Pflasterverbänden bis hin zu lebensrettenden Maßnahmen wie der Stabilen Seitenlage. Nach erfolgreich bestandener Prüfung können die Mädchen und Jungen ihre Mitschüler in den Pausen versorgen.

Danach präsentierten die Erstklässler den Tanz vom „Dackel Fritz“, den sie mit ihrer Klassenlehrerin Frau Kamm eingeübt hatten. Anschließend berichtete Frau Böll vom Gerätturnwettkampf, bei dem die Schule den dritten Platz belegt hatte. Voller Stolz nahmen die Schüler und Schülerinnen die  verdienten Urkunden entgegen.

Heiter ging es mit der szenischen Umsetzung des Abzählreims von den 10 kleinen Osterhasen weiter, den die zweite Klasse humorvoll präsentierte.

Gespannt waren die Kinder auf die Sieger beim schulinternen Malwettbewerb zum pädagogischen Jahresthema „Wir stehen auf Bücher“. Insgesamt  6 Bilder, je drei aus den Jahrgangsstufen 1/2 und 3/4,  wurden ausgewählt und zieren nun für das nächste Schuljahr den Eingangsbereich der Schule.

Der Schulchor läutete mit dem Lied „Der Winter ist vorüber“ das Ende der kalten Jahreszeit ein, ehe Herr Schafferhans die traditionelle Tausendbüchler-Verlosung vornahm. Die Kinder hatten bislang im laufenden Schuljahr insgesamt schön 927 Bücherpässe abgegeben. Außerdem ehrte der Schulleiter die fleißigsten Kinder beim Antolin-Leseprogramm.

Gleich dreisprachig in Deutsch, Englisch und Französisch trugen die Kinder aus der 3b den bekannten Kanon „Bruder Jakob“ vor, ehe die vierte Klasse zum Abschluss des gut 60-minütigen Programms den Anwesenden zeigte, wie man ansprechende Osterkarten versiert druckt.

Schulwettkampf im Gerätturnen

Am 29.03.2023 war es endlich soweit, die Albertshöfer-Gerätturnmanschaft machte sich auf den Weg nach Volkach zu ihrem ersten Wettkampf. Nicht viele Schulen hatten sich der Herausforderung eines so anspruchsvollen und aufwendigen Wettkampfes gestellt. Mit viel Ehrgeiz und Engagement zeigten Luisa, Hannah, Jana, Mathilda, Emily und die Jungs Luke, Raul, Jonas, Willy und Luca ihre Turnübungen. Als erstes ging es ans Reck, um direkt im Anschluss am Boden noch Rolle, Strecksprung und Rad zu zeigen. Danach balancierten die Kinder gekonnt über eine umgedrehte Langbank, um schließlich noch eine Grätsche über den Bock zu präsentieren. Sehr harmonisch und stimmig wurde dann eine Übung am Parallelbarren sowie gleichzeitige Hockwenden an der Langbank gezeigt. Hier war es vor allem wichtig aufeinander zu achten, damit die Übung möglichst übereinstimmend gezeigt wird. Das gelang den TeilnehmerInnen mit bravour. Beim Stangenklettern kamen die Kinder leider nicht an ihre Bestzeiten aus dem Training ran, auch bei der Pendelstaffel mussten Abstriche gemacht werden. Trotzdem erreichten die Kinder einen tollen 3. Platz!!!
Ich bin wahnsinnig stolz auf euch!!!
Vielen Dank auch an Frau Uhl und Frau Busigel für die Übernahme des Fahrdienstes, sowie an Frau Rauh für das Fahren und die Betreuung während des Wettbewerbs.
Katharina Böll 

Wir räumen auf!

Unsere zweiten bis vierten Klassen waren zu einer Flursäuberungsaktion auf dem Gemeindegebiet unterwegs. Der Schwerpunkt lag diesmal auf den Radwegen.  Ausgerüstet mit Warnwesten, Greifern, Handschuhen, Eimern und Müllsäcken machten sich spürbar motivierten Kinder gleich morgens zu Schulbeginn an die Arbeit.  Am Ende der zweistündigen Aktion konnte Hausmeister Sven Hollenbacher einige Müllsacke zum Weitertransport einsammeln. Belohnt wurden die Kinder mit einer von der Gemeinde gespendeten Brotzeit-  herzlichen Dank dafür! Unser Dank geht ebenso an die  Bauhofmitarbeiter für die Ausarbeitung der Routen und die logistische Unterstützung.

Wir gehen auf's Eis!

Wir verbrachten einen schönen Tag in der Eislaufhalle in Schweinfurt. Unser Tag gilt allen Eltern und Großeltern, die uns untersützt haben.

Endlich wieder in die Bücherei!

Nachdem aufgrund der Corona-Restriktionen und dem Wechsel in der Leitung in der Gemeindebücherei lange Zeit keine Besuche vor Ort mehr möglich waren, freuten wir uns, dass wir am 6. März passend zu unserem pädagogischen Jahresthema "Wir stehen auf Bücher!" endlich wieder unsere Bücherei besichtigen durften. Die neue Leiterin Ramona Cossen entführte die Kinder nach der Begrüßung mit dem Buch "Pippilothek ??? Eine Bibliothek wirkt Wunder"  von Lorenz Pauli und Kathrin Schärer in die Welt der Bücher. Danach erfuhren die Kinder viele interessante Dinge über Bibliotheken, u.a. auch, dass es hier am Ort über 2000 Leihexponate gibt, von denen die meisten auch noch für Kinderhände bestimmt sind. Klar, dass sich alle Schüler und Schülerinnen am Ende mindestens ein Buch zum Schmökern mit nach Hause nahmen.

Besuch bei der Feuerwehr

Unsere dritten Klassen besuchten am Mittwoch, den 01.03., die Feuerwehr in Albertshofen. Der Kommandant Matthias Hofmann, Jugendwart Thomas Hofman und das aktive Mitglied Christian Lange führten die beeindruckten Kinder durch die Räumlichkeiten, zeigten die Geräte und erklärten ihnen anschaulich allerlei Wissenswertes und Interessantes rund um das Thema Feuerwehr. 

Überarbeiteter Schulvertrag unterzeichnet

Am Dienstag, den 14.02.23 wurde der vom Schülerrat überarbeitete Schulvertrag von unseren Schülervertretern, der Elternbeiratsvorsitzenden Eva-Maria Lange und Schulleiter Harald Schafferhans unterzeichnet. In dem Vertrag sind die Grundpfeiler des Zusammenlebens und Lernens an unserer Schule festgehalten.

Fahrt zu den Olchis ins Theater Sommerhaus

Trotz schwieriger Bedingungen konnten wir am 20.12.22 den Olchis im Theater Sommerhaus einen Besuch abstatten. Unser besonderer Dank gilt den beiden Müttern, die sehr kurzfristig und spontan als Begleitpersonen eingesprungen sind!

Endlich wieder Weihnachten feiern!

Das erste Mal seit drei Jahren konnten die Kinder und Lehrer der Albert-Schweitzer-Grundschule Albertshofen zu ihrer öffentlichen Schulweihnachtsfeier einladen.

Dazu hatten sich die Schüler und Schülerinnen ein abwechslungsreiches Programm ausgedacht, das sie trotz vieler kranker Kinder in der gut gefüllten Schulturnhalle präsentieren konnten. Souverän moderiert wurde die Veranstaltung von den beiden dritten Klassen.

Die Begrüßung übernahm der Schulchor mit dem Lied „Singen wir im Schein der Kerzen“, während die Klasse 3b mit selbstverfassten, humorvollen Weihnachtsgedichten erfreute. Weiter ging es mit der ersten Klasse, die passend zur Jahreszeit das Lied „Aaa, der Winter der ist da“ intonierte. Die Viertklässler trugen das Gedicht „Knecht Rupprecht“ von Theodor Storm vor. Anschließend ehrte der Schulleiter Harald Schafferhans die fleißigsten Kinder des Antolin-Programms. Danach fand die traditionelle Tausendbüchler-Ziehung statt. Seit Schuljahresbeginn hatten die Schüler und Schülerinnen gut 400 Bücherpässe abgegeben, unter denen fünf Büchergutscheine verlost wurden. Den zweiten Teil eröffnete die als Hirten verkleideten Zweitklässler, die mit einem gekonnt vorgetragenen Klatschkanon verblüfften. Die Sportgruppe der Klasse 3b und 4 lockerte den Abend mit einem Tanz zu „Es schneit“ auf. Um einen Stern, der Hoffnung bringt“ ging es bei der szenischen Interpretation des Märchens „Der rollende Stern“ der Klasse 3a, ehe ein gemeinsames Lied der Schulfamilie den Abend abrundete. Im Anschluss daran konnten Eltern und Verwandte bei Fingerfood und Punsch durch die weihnachtlich dekorierten Klassenzimmer schlendern und die am Vortag beim gemeinsamen Weihnachtsbasteln entstandenen Werke der Kinder bewundern. Unser Dank gilt dem Elternbeirat und allen fleißigen Helfern und Helferinnen!

Päckchen für Rumänien

Wir konnten über 50 Päckchen Richtung Rumänien schicken. Unser Dank gilt allen Spendern und unsereren Bauhofmitarbeitern Matthias Hofmann und Sven Hollenbacher für den Weitertransport zur Rumänienhilfe Karl.

Neue Spiele für die Regenpause

Über neue Spiele für die Regenpause freuen sich unsere Grundschüler. Aus dem Erlös des Kinderflohmarktes im Herbst bekamen alle Klassen ein Twister-Spiel, außerdem wurde für jedes Stockwerk ein Glücksrad mit Bewegungsanregungen angeschafft. Unser Dank gilt den Initiatorinnen des Kinderflohmarkts Stefanie Geuter, Theresa Karper, Katrin Maske und Christina Raab-Senft.

Bundesweiter Vorlesetag am 18.11.22

Große Augen, Aufregung, Nervenkitzel, aber auch fröhliches Gelächter gab es im Rahmen des Bundesweiten Vorlesetages am 18. November an der Albert-Schweitzer-Grundschule Albertshofen.

Passend zum pädagogischen Jahresthema „Wir stehen auf Bücher“ fanden sich auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Eltern, die den Kindern aus ihren Lieblingskinderbüchern vorlasen. Die Kinder durften sich zuvor für zwei Angebote aus einer vielseitigen Bücherauswahl entscheiden: Von „Anna und die ABC-Hexe" (Autorin: Anne Steinwart), über „Frau Honig und die Schule der Phantasie“ (Autorin: Sabine Bohlmann) bis „Aus dem Tagebuch einer Killerkatze“ (Autorin: Anne Fine) und vielen anderen mehr.

Nachdem die Gruppen eingeteilt waren, fanden sich überall im Schulhaus kleine Leseinseln, in denen die Kinder gebannt ihren Vorlesern und Vorleserinnen lauschten. Zum Ausklang der kurzweiligen Veranstaltung bedankten sich die Lesebeauftrage der Schule und Organisatorin des Lesetages, Frau Lisa Dobhan sowie der Schulleiter Harald Schafferhans mit einer Urkunde und einem kleinen Präsent bei den Lese-Eltern. 

Radfahrausbildung der vierten Klasse

Oktoberfest!

in einem zünftigen, an Jahrmarktsattraktionen angelehnten Sportparcours konnten unsere zweiten bis vierten Klassen ihre sportiven Fähigkeiten erproben. Natürlich durften die dazugehörigen Gruppenbilder nicht fehlen.

Waldtag der dritten Klassen

Einen interessanten Vormittag im Wald mit den beiden Förstern Herr Hiller und Herr Günzelmann verbrachten unsere dritten Klassen am Mittwoch, den 12.10.22.  Dabei erfuhren die Kinder aus erster Hand nicht nur jede Menge Neues über die Bäume und Tiere des Waldes, sondern auch über die Bedeutung und die Gefährdung unserer Wälder. Vertieft wurden die neuerworbenen Kenntnisse durch zahlreiche waldpädagogische Spiele. 

Skipping Hearts

Power und Ausdauer bewiesen unsere Viertklässler am 11. Oktober beim Skipping-Hearts-Workshop der Deutschen Herzstiftung.  In den ersten beiden Stunden wurde unter Anleitung des Trainers Sebastian Landeck fleißig Robe Skipping (die sportliche Version von Seilhüpfen) trainiert. Nach der Pause durften die Kinder dann ihre Fertigkeiten den anderen Klassen präsentieren, ehe diese selbst ausprobierten. 

Einschulungsfeier

Gleich 28 neue Erstklässler und ihre Eltern durften wir am ersten Schultag in der Turnhalle begrüßen.

Nach dem Begrüßungslied hieß Schulleiter Harald Schafferhans die Kinder Willkommen, ehe Klassenlehrerin Frau Kamm ihre Schützlinge übernahm.  Für die musische Umrahmung sorgten die vierte Klasse, während die  3b das traditionelle Theaterstück präsentierte. Den Abschluss bildete eine religiöse Andacht, bei der jedes Kind von Herrn Pfarrer Gölkel gesegnet wurde. Das Elterncafé übernahmen die Elten der Klasse 3b. Unser herzlicher Dank geht an alle, die zu diser schönen Feierstunde beigetragen haben.

Am 14.07.22 konnten wir einen Spendenscheck über 5650 € an den Verein Mix for Kids überrreichen!

Auf dem Foto:  Harald Schafferhans (Schulleiter), Michael Kämmerlein (Mix for Kids), Schülersprecherin Felicitas Bohnet und die fleißigsten Läufer und Läuferinnen aller Jahrgangsstufen beim Lauffest.

Druckversion | Sitemap
© Albert-Schweitzer-Volksschule Albertshofen